Rimbach, 19.02.2017, von Matthias Meixner

Einsatz für Heros Heppenheim: Eine außergewöhnliche Tierrettung

Am vergangenen Sonntag wurden unsere Einsatzkräfte von der Feuerwehr in Rimbach zu einer außergewöhnlichen Höhenrettung angefordert. Es galt eine Katze aus 23 Meter Höhe zu retten.

Eine seit neun Tagen vermisste Katze wurde auf einem Baum am Samstag am Ortsrand von Rimbach entdeckt. Die Feuerwehr rückte mit der Anhängeleiter aus und versuchten die Katze zu retten. Diese flüchtete in die Baumkrone von 23 Meter. Der Einsatz wurde zunächst abgebrochen. Nachdem am Sonntag die ehrenamtlichen Helfer der Feuerwehr sowie der Tierrettung Rhein-Neckar nicht weiterkamen wurde der THW-Fachberater aus unserem Ortsverband angefordert. Vor Ort wurde schnell klar, dass sich zur Rettung aus dieser Höhe unser Einsatzgerüstsystem (EGS) anbot. Unser Technischer Zug wurde alarmiert und rückte zügig mit Mann und Material zum Einsatzort aus. Ein EGS Turm wurde errichtet und am oberen Ende mit einer Plane bespannt. Über die Anhängeleiter der Feuerwehr wurde vergeblich versucht die Katze zu betäuben und zum Fall in die Plane zu bringen. Schließlich gelang es mit einem kleinen Wasserstrahl die Katze zum Sprung in die Plane und dann auf eine zweiten bodennahe Plane zu bewegen.

Unten angekommen flüchtete sie vor Schreck in die Dunkelheit. Am nächsten Tag fand sie zur glücklichen Besitzerin zurück.

Nach dem Rückbau der Einsatzstelle fuhren unsere Einsatzkräfte mit einem guten und zufriedenen Gefühl zur Unterkunft zurück. Dort wurde der außergewöhnliche Einsatz bei einem gemeinsamen Nachtessen ausgiebig besprochen.

 Raus aus dem Alltag: Rein ins THW.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: